copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Kiss Unplugged   CD-Review ::: Kiss - Unplugged

Review Kiss - Unplugged  
Review

Kiss
Unplugged
COP / PV

Rock
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
Exposed (DVD)
Bandpage
Letzte News ::: 29.04.2003

Alle haben darauf gewartet und nun ist es endlich passiert: Auch Kiss haben sich in die Reihen derer begeben, die sich nur mit akustischen Instrumenten bewaffnen. So ist Kiss' "Unplugged" entstanden. Aber was diese CD ausmacht, ist nicht ein weiterer Aufguss von "Good Old Rock'n'Roll", sondern zeigt eine Band in erstklassiger Form. Natürlich wird viel auf Material zurückgegriffen, das zu den großen Hits der Band zählt. Aber wer sollte ihnen das übel nehmen. Wir haben halt darauf gehofft, dass Songs wie "Goin Blind", "Plaster Caster" oder auch "Do You Love Me" zum Besten gegeben werden. Dabei fällt letztgenannter Song ein wenig aus dem Rahmen. Die Band hat sich die Mühe gemacht, das Stück für diese Session in seinen Melodien zu verändern, und so entsteht eine etwas andere Version des Songs. Reinhören!
Zwei Songs werden auch nach all den Jahren der Bühnenabstinenz wieder aus der Kiste geholt: "Domino" und "2.000 Man" (Stones-Cover). Beide entpuppen sich als echte Knaller. Weiter folgen Hits wie "Sure Know Something" - mit einem treibendem Gänsehaut-Solo -, "Rock Bottom" und "Rock And Roll All Nite". Aber was diese CD ganz besonders macht, ist die Tatsache, dass hier die lang angekündigte, oft verschobene, doch wieder verworfene und im Frühjahr diesen Jahres endgültig bestätigte Reunion im kleinen Rahmen stattfand. Im späteren Verlauf dieses Auftrittes gesellten sich die beiden Urmitglieder Peter Criss und Ace Frehley dazu. Peter Criss sang seinen Klassiker "Beth" und Ace Frehley schmetterte den "2.000 Man" ins Mikro, ein absoluter Höhepunkt der CD.
Also Leute, haltet Ohren und Augen auf. Die Band wird in diesem Jahr noch von sich reden machen. Vielleicht solltet ihr, als eingeschworene Kiss-Fans, ab Mai Urlaub in Amerika machen, denn von da an werden Kiss in Originalbesetzung auf Tour sein.
 
Jürgen Reichert
> Alle Beiträge von Jürgen Reichert
 
Weitere CDs von Kiss:
> Alive IV
> Psycho Circus
> Greatest Hits


Review   Kiss bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007