copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Toto Tambu   CD-Review ::: Toto - Tambu

Review Toto - Tambu  
Review

Toto
Tambu
Columbia / Sony Music

Rock-Pop-Soul
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
Live In Amsterdam (2) (DVD)
Live In Amsterdam (DVD)
Bandpage

Das neue Buch von Toto ist nun endlich erschienen. Es heißt "Tambu", kostet 35 Cents und ist über Columbia Paperback zu beziehen (ISBN 0-06-09125669-3 pbk.). Die Widmung bestätigt den Verdacht, daß Toto den Tod ihres wohl einzigartigen Schlagzeugers immer noch nicht verwunden haben: "Dedicated in loving memory to Jeff Porcaro". Buch...?! Was ist hier eigentlich los? Das Booklet ist ein kleines Buch mit 13 Kapiteln, was vielleicht die Zeit vertreiben soll, zumindest die ersten vier Stücke lang. Denn dann fängt die neue CD erst an sich im Player wohlzufühlen. Erst dann fängt's an zu grooven, und mit Jenny Douglas-McRae, der hervorragenden schwarzen Solostimme Totos, kommt ein gutes Stück Soul dazu. Mein absoluter Favorite auf Tambu ist aber mit riesigem Abstand Track sieben: "The Turning Point". Sehr dynamisch, funkig. Ja, und danach legt die Scheibe nochmals zu. Jetzt endlich hört man den typischen Toto Sound, jetzt wird's auch poppiger und bleibt nicht vor lauter Softness kleben. Simon Phillips, der Drummer, scheint sich nun auch befreit zu haben und trumpft mit seinem Können auf. Verhaltene Orientierungslosigkeit wechselt hier zu Spielfreude und läßt die gesamte Combo losmarschieren. Das revidiert dann auch den ersten, eher langweiligen Eindruck dieses Albums. Dieser Silberling ist eben gewöhnungsbedürftig, gerade aufgrund dieses seltsamen Anfangs. Dennoch, "Tambu" ist vor allem gegen Ende absolut hörenswert. Noch ein 'Reinhörtip' zum Schluß: der Instrumental-Track 11 ist überhaupt nicht repräsentativ, geht in Richtung Steve Vai und ist ziemlich geil.
 
OHR
> Alle Beiträge von OHR
 
Weitere CDs von Toto:
> Through The Looking Glass


Review   Toto bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007