copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Scorpions Humanity - Hour I   CD-Review ::: Scorpions - Humanity - Hour I

Review Scorpions - Humanity - Hour I  
Review

Scorpions
Humanity - Hour I
SonyBMG
erschienen im Mai 2007
Hard Rock
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
Moment Of Glory (DVD)
Bandpage

Für manchen Scorpions-Fan mag "Humanity - Hour I" das beste Scorps-Werk seit Jahren sein. Für einen neutralen Betrachter bzw. Zuhörer stellt sich die Sache weitaus nüchterner dar. Vergisst man den Legendenstatus der Band und macht sich frei von Erwartungen oder eventuellen Böswilligkeiten, bleibt unterm Strich nicht mehr oder weniger als ein durchschnittliches Rock-Album mit Songs der Klasse "dürftig" bis "ganz gut".
Da hat es auch nix genutzt, dass sich dis Scorps - man muss unterstellen: mangels eigener Ideen - einen Hitschreiber wie Desmond Child (u.a. Meat Loaf, Kiss, Bon Jovi u.v.a.) geangelt haben. Einzig der Titelsong "Humanity" weiß zu 100 Prozent zu überzeugen - aber das ist mir persönlich zu wenig und rettet nicht über die seichte Langeweile, die das Album beherrscht.
 
Christian Liederer
> Alle Beiträge von Christian Liederer

Review   Scorpions bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007