copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Choreboy Good Clean Fun ... My Ass   CD-Review ::: Choreboy - Good Clean Fun ... My Ass

Review Choreboy - Good Clean Fun ... My Ass  
Review

Choreboy
Good Clean Fun ... My Ass
Triple X / Semaphore

Punk-Rock
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de

Einmal Punk, immer Punk. Choreboy bestehen aus Ex-Membern der Skatenigs und Poison 13. Die ewige Gültigkeit des Punk-Diktums "Now form a band" haben sie sich wohl ins Herz geschrieben. Und die Neugründung von Choreboy war ein Treffer, denn sie legen ein geiles Debüt vor. Punk-Rock mit Vollgas ist hier angesagt, und so hört sich ihr Sound an. Weder HC-Elemente, noch schmerzliche Kulturreflektionen dominieren in ihren Songs, sondern simply Punk-Rock for the fucking fun. Der erste Song der neuen Band aus Texas, "We Are Only In It For The Money", deutet an, worum es Choreboy geht. Mit ihren ironisierenden Texten und dem melodischen und schnellen Punk-Style sind ihre Vorbilder unschwer im provozierenden, spaßorientierten Früh-Punk der Endsiebziger zu erkennen. Demzufolge gibt's auch Covers von den Germs, den Dicks und Minor Threat. Punk-Entertaiment, wie es sein sollte. Schnell und gut. Und drei Chords reichen. Good Old Gibby von den Butthole Surfers hat die CD übrigens produziert.
 
Uwe Garske
> Alle Beiträge von Uwe Garske

Review   Choreboy bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007