copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Within Temptation What Have You Done (Single)   CD-Review ::: Within Temptation - What Have You Done (Single)

Review Within Temptation - What Have You Done (Single)  
Review

Within Temptation
What Have You Done (Single)
GUN Rec. / SonyBMG
erschienen im Februar 2007
Gothic Metal
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
Interview ::: März 2005
Mother Earth Tour (DVD)
Bandpage
Letzte News ::: 22.02.2007

Das erste Lebenszeichen der Niederländer seit fast zwei Jahren. Mit dieser Single läuten Within Temptation ihr neues, am 09.03. erscheinendes Album "The Heart Of Everything" ein. Im Mittelpunkt der vorliegenden Fünf-Song-Edition (alternativ ist auch eine Basisversion mit zwei Songs erhältlich) steht das Stück "What Have You Done" - ein Duett von Sharon den Adel mit Keith Caputo. Die GUN-Promoabteilung bemerkt dazu süffisant "ab und zu Sänger bei Life Of Agony".

Zur Musik: Das Stück beginnt ruhig, fast kitschig, entkommt aber mit den einsetzenden, relativ harten Gitarren dem Balladen-Verdacht. Ansonsten gibt es Bewährtes: verträumte Melodien, Klassik-verwandte Arrangements und viel Keyboard-Bombast. Caputos Stimme harmoniert nicht übel mit dem Engelsgesang von den Adel, allerdings habe ich das Organ des kleinen Mannes deutlich markanter in Erinnerung. Ob er nicht mehr so leidet wie früher? "What Have You Done" macht Appetit auf mehr, kann aber vom Hitpotenzial "Ice Queen" nicht das Wasser reichen. Zu hören gibt es neben der Single-Version auch die rund eine Minute längere Album-Version des Songs.

Ferner findet sich mit "Blue Eyes" ein bislang unveröffentlichtes Lied auf der CD. Klingt keineswegs nach Ausschussware, vielmehr liegt das Stück stilistisch zwischen "Mother Earth" und "The Silent Force". Der Chorus erinnert sogar ein wenig an das bereits genannte "Ice Queen". Zwei Live-Versionen (mitgeschnitten in Amsterdam) von "Aquarius" und "Caged" runden den Silberling ab. Fans der Band können mit dieser so genannten Premium-Version nicht viel falsch machen. Zumal diese eine Spielzeit von rund 25 Minuten erreicht - in der Zeit spielt manche Hardcore-Bands ein komplettes Album ein.

Fazit: Sollte "What Have You Done" repräsentativ für das kommende Album sein, gehen Within Temptation wieder etwas härter zur Sache ohne auf ihre Trademarks - lieblicher Gesang und viel Bombast - zu verzichten. Kurzum: "The Heart Of Everything" könnte das Verbindungsstück zwischen "Mother Earth" und "The Silent Force" sein. Ab Mitte März wissen wir mehr.
 
Joachim Brysch
> Alle Beiträge von Joachim Brysch
 
Weitere CDs von Within Temptation:
> The Heart Of Everything
> Memories (MCD)


Review   Within Temptation bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007