copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Till Brönner Chattin With Chet   CD-Review ::: Till Brönner - Chattin With Chet

Review Till Brönner - Chattin With Chet  
Review

Till Brönner
Chattin With Chet
Verve / Universal Classics & Jazz

Jazz
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
A Night In Berlin (DVD)
Bandpage
Letzte News ::: 25.10.2005

Darf der das? "Was ich mit Chet Baker teile, ist seine Auffassung der Essenz von Musik: Atmosphäre, Aussage und Beschränkung. Wenn Chet Baker 1971 geboren wäre, hätte er vielleicht das gemacht, was auf meiner Platte zu hören ist." Der junge Mann spricht große Worte gelassen aus - mit seiner sechsten CD wagt er sich nun an ein großes Tribute-Thema. Nach seinem letzten Album "Love" wurde er 1998 mit Lob überhäuft und gilt seitdem als Meister des charttauglichen Jazz aus Deutschland, wie das Magazin "Stern" befand.
Bereits mit 13 Jahre erhielt Brönner den Preis "Jugend musiziert" und räumte seitdem die verschiedensten Auszeichnungen ab. Doch keineswegs ist es ein zu Kopf gestiegener Erfolg, der ihn zu diesem Album brachte - Brönner weiß, was er machen kann und die mitwirkenden Musiker unterstützen ihn bestens. Ein sehr cooler, moderner Jazz, der manchmal ganz im Heute und dann wieder ganz beim Meister ist: Man ist fast geneigt im Booklet nachzuschauen, ob der alte Herr Baker nicht doch selbst mitgewirkt hat. Das Spiel mit der Vermischung des Klassikers und neuzeitlichen HipHop-Elementen gleitet nirgendwo ab. Der Versuch, das zu machen, was Baker heute aufnehmen könnte, ist Till Brönner gelungen. Der darf das.
Zur Besetzung: Frank Chastenier (Piano) wirkte bereits bei Brönners "Love" mit, Dieter Ilg spielt den Bass und Wolfgang Haffner (Schlagzeug) kennt man von Klaus Doldinger's Passport, Chaka Khan und den Fantasitischen Vier.
 
Stefan Schmidt
> Alle Beiträge von Stefan Schmidt

Review   Till Brönner bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007