copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Steve Howe's Remedy Elements   CD-Review ::: Steve Howe's Remedy - Elements

Review Steve Howe  
Review

Steve Howe's Remedy
Elements
Inside Out / SPV
erschienen im September 2003
Progressive Rock
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
Bandpage

Nun kommt er also mit einem Familienunternehmen daher, denn an den Drums und den Keyboards sitzen mit Dylan und Virgil zwei Söhne des Gitarristen, der von diesem Projekt behauptet: "Ich habe weit stärker als sonst auf den Input der Beteiligten gebaut". Wirklich?
Das ist schwer oder gar nicht auszumachen - das kann man nun glauben oder nicht. Denn "Elements" klingt nach Steve Howe, klingt nach dem Gitarristen der besonders in den letzten Jahren seine Soloaktivitäten verstärkte und sich dabei selbstverständlich selten mit zweitklassigen Musikern abgegeben hat. Da mag schon mal der eine oder andere Einfluss zum tragen gekommen sein – doch letztendlich war es doch immer eine Howe-Scheibe, sofern sie nicht unter Yes, Asia oder GTR firmierte.

Was wir hier tatsächlich vorliegen haben, ist der x-te Beweis für seine grenzüberschreitenden Fähigkeiten, die wohl keiner mehr anzweifeln dürfte. 16 Stücke aus der eigenen Songschmiede, davon 13 Instrumentals, die nach des Meisters Eigeneinschätzung "gitarrenbasierten Progressive Rock mit Einflüssen aus Blues und Jazz" beinhalten. Tatsächlich wird dem Jazz auf "Elements" ein etwas größerer Raum, als sonst bei solchen Anlässen üblich, geboten. Von daher swingt es gelegentlich (wobei auch schon mal ein Bläsersatz zum Einsatz kommt) und hier und dort klingt es ein wenig verträumt. Dann aber lässt er es wiederum gewaltig krachen. "Load Off My Mind" geht richtig derbe ab, Blues-Rocker sind ebenfalls im Angebot und Country and Western wird noch oben draufgelegt.

Ein Howe-Paket also. Ein kleiner Rundumschlag in Sachen Musik von einem Saitenvirtuosen mit bekannter Spannbreite. "Elements" ist ein solides Album geworden, das diesmal nicht so ruhig und entspannt daherkommt wie sein Vorgänger "Skyline", sonst aber alles beim (guten) Alten lässt, denn selbst das Cover ist im klassischen Roger-Dean-Artwork.
So kann ja nichts schiefgehen.
 
Norbert Striemann
> Alle Beiträge von Norbert Striemann

Review   Steve Howe's Remedy bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007