copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Rotes Haus 73.29 Minutes To Save The World   CD-Review ::: Rotes Haus - 73.29 Minutes To Save The World

Review Rotes Haus - 73.29 Minutes To Save The World  
Review

Rotes Haus
73.29 Minutes To Save The World
Pläne Records
erschienen im September 2003

 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
Bandpage

Tja, das ist ja dann wohl endlich der Beweis, dass es doch möglich ist, Musik und politische Texte zu kombinieren. Hier tut sich wahrhaft etwas ganz tolles auf. Klare deutliche Aussagen, die nicht nach Spinnereien aus Utopien klingen, kombiniert mit einem großen Spektrum an musikalischen Stilrichtungen. Egal ob House, Folk, Punk, Rap, Rock, Drum'n'Bass – die Band vermischt all diese Elemente so geschickt miteinander, dass stets der richtige Soundteppich für die aussagekräftigen Texte entsteht. Texte, die nicht die weitverbreitete Selbstbejammerung der letzten Jahre thematisieren, sondern die Dinge auf den Punkt bringt – ohne überzogene Lehrmeisterei mit dem erhobenen Zeigefinger.

"73.29 Minutes To Save The World" ist die zweite CD der Ende 2000 in Hamburg gegründeten Band (die erste, "Allemal", wird derzeit bei Pläne neu aufgelegt) und stellt auf ihre Art eine Besonderheit da. Eine CD, die zum Tanzen auffordert, das Zuhören dabei aber nicht ausschließt. Wobei ich an dieser Stelle auch noch auf das Lesen verweisen möchte, denn die Texte sind in dem Booklet abgedruckt. Allerdings sind diese sehr umfangreich und deshalb musste beim Layout auf 4- bzw. 5-Punkt-Schriftgröße zurückgegriffen werden. Eine Unart, die in der letzten Zeit sträflicherweise überall die Runde macht und wohl als Kaufanreiz für Lupen und Lesebrillen gedacht ist.
Aber eigentlich soll ja nicht gelesen, sondern getanzt und zugehört werden. Und da wir uns jetzt langsam wiederholen, wird auch an dieser Stelle Schluss gemacht, allerdings nicht, ohne noch einmal darauf hinzuweisen, dass hier ein ganz spannendes Haus seine Tore öffnet und jeder mit ein bisschen Mumm sollte dort mal reinschauen: es lohnt sich.
 
Norbert Striemann
> Alle Beiträge von Norbert Striemann

Review   Rotes Haus bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007