copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Peter Green Splinter Group Reaching The Cold 100   CD-Review ::: Peter Green Splinter Group - Reaching The Cold 100

Review Peter Green Splinter Group - Reaching The Cold 100  
Review

Peter Green Splinter Group
Reaching The Cold 100
Eagle Rock / Edel
erschienen im März 2003
Blues
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
An Evening With Peter Green Splinter Group In Concert (DVD)
Bandpage

Es ist traurig aber wahr: diese CD wirkt einschläfernd und das liegt nicht nur am Titel. "Reaching The Cold 100” ist eine Textzeile aus Robert Johnsons "Terraplane Blues”. Gemeint war seinerzeit das Erreichen der magischen 100 Meilen pro Stunde mit dem Hudson Terraplane, einem amerikanischen V8-Zylinder, dem Personen aus der Unterwelt gerne den Vorzug gaben.

Heutzutage ist das schon Schneckentempo und zur Fortbewegung werden ganz andere Geschwindigkeitsmarken angestrebt. Das muss beim Blues sicherlich nicht unbedingt so sein und neu erfinden will ihn ja auch keiner. Nur, der neue Tonträger des Herrn Green kommt so lahm und behäbig daher, das er an eine wacklige, selbstgebastelte Seifenkiste erinnert, die erst bei extremer Talfahrt überhaupt auf Touren kommt.

Ich sage so etwas ungern, denn Peter Green gehörte immer zu meinen Top-Gitarristen, aber hier muss doch die Frage erlaubt sein, warum man den Mann nicht schlafen lässt ?
Sein Gitarrenspiel hat nichts magisches mehr, die Stimme klingt endlos gequält und die Songs sind Wiederholungen der Stücke, die seit seinem Comeback in 1996 bereits auf mehreren CDs durch die Kopiermühle gedreht wurden. Diese Form von Selbstplagiat ist sicherlich nicht strafbar, klingt aber gefährlich nach Orientierungslosigkeit. Hier ist keinerlei positiver Output mehr zu erwarten.

Manch einer der alten Heroen muss ja aus Steuer- oder anderen Gründen immer weiter auf die Ochsentour. Was den Ur-Chef von Fleetwood Mac vor ein paar Jahren letztendlich dazu bewegt hat, wieder ins Rampenlicht zu treten und mitzumischen, weiß nur er alleine. Jetzt aber scheint endgültig der Zeitpunkt erreicht zu sein, den Stecker wirklich heraus zu ziehen, damit weitere Schleichfahrten dieser Art, nicht mehr stattfinden können.
 
Norbert Striemann
> Alle Beiträge von Norbert Striemann

Review   Peter Green Splinter Group bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007