copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Motörhead Inferno (30th Aniversary Edition)   CD-Review ::: Motörhead - Inferno (30th Aniversary Edition)

Review Motörhead - Inferno (30th Aniversary Edition)  
Review

Motörhead
Inferno (30th Aniversary Edition)
Steamhammer / SPV
erschienen im November 2005
Rock’n’Roll
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
Story ::: Dezember 2006
Bandpage
Letzte News ::: 10.07.2008
Sound & Video

30 Jahre Motörhead, wer hätte damals gedacht, dass es soweit kommt? Zu Ehren dieses Feiertages bringt die Plattenfirma nun das letzte Album "Inferno" in der "30th Anniversary Edition" erneut heraus, aber nicht bloß neu verpackt sondern mit einer schmucken Bonus-DVD im Schlepptau.

Hier noch großartig Worte über "Inferno" zu verlieren, wäre wie Kohle in die Zeche zu tragen. Deswegen kurz und knapp: eines der besten Alben in der Geschichte von Mastermind Lemmy, klassischer Motörhead-Sound mit dem unverwechselbaren Organ des Meisters, einem Gastauftritt von Steve Vai und einer Premiere: dem erste Akustik Song in der Geschichte der Band mit dem schönen Namen "Whore House Blues". Das war das, kommen wir nun zur Bonus-DVD. Los geht’s mit dem Jubiläumskonzert aus dem altehrwürdigen Hammersmith zu London (auch wenn es jetzt anders heißt, für mich und Millionen anderer Motörheadbanger wird es immer diesen Namen tragen). In guter Bild- und Tonqualität knallen Lemmy, Phil Campbell und Mikkey Dee dem Publikum sechs Klassiker um die Ohren, dass es eine wahre Freude ist, darunter jüngere wie "Killers", "Tragedy" oder den bereits angesprochenen "Whore House Blues", sowie das selten gespielte "(We Are The) Roadcrew" und "Bomber", komplett mit der dazugehörigen Lightshow. Hinter dem Menuepunkt "Whore House Blues" verbirgt sich der Videoclip zum Song, der Lemmy und Konsorten in einer Strip-Bar zeigt, in der sie auf allerhand Doppelgänger von Celebritys wie Rod Steward, Elton John, Mick Jagger oder Tony Blair treffen, so wie das "Making Of" des Clips. Interessante Geschichte. Schiere Begeisterung kommt jedoch bei "The Guts And The Glory" auf, dem meines Wissens nach ersten allumfassenden Rückblick auf 30 Jahre Motörhead. Zu Wort kommen neben der aktuellen Besetzung auch Philty "Animal" Taylor und Fast Eddie Clarke aus der legendären (Ur-) Besetzung, die aus erster Hand ihre Erinnerungen an die damalige Zeit schildern. So werden über eine Stunde lang Anekdoten erzählt, Hintergründe von Trennungen beleuchtet und jede Menge Quatsch gemacht, der das Fehlen von Originalaufnahmen aus der jeweiligen Ära vollkommen vergessen macht. Abgerundet wird das Ganze durch ein interessantes Feature über Joe Petagno, dem Mann, der eines der besten Logos der Rock’n’Roll-Geschichte erfand und sich für fast alle Cover der Band verantwortlich zeigt.

Eigentlich stehe ich solchen Special Editions eher skeptisch gegenüber, doch die hier ist gut gemacht und bietet durch die Bonus-DVD mit insgesamt über zwei Stunden Laufzeit wirklich "Value For Money". Cheers Lem, here’s to the next thirty!
 
Tom Küppers
> Alle Beiträge von Tom Küppers
 
Weitere CDs von Motörhead:
> Hammered
> Overnight Sensation
> Everything Louder Than Everyone Else
> We Are Motörhead
> Aces - The Best Of Motörhead
> Sacrifice


Review   Motörhead bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007