copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Misfits Project 1950   CD-Review ::: Misfits - Project 1950

Review Misfits - Project 1950  
Review

Misfits
Project 1950
Rykodisc / Zomba
erschienen im August 2003
Punk-Rock
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
Interview ::: März 2003
Interview ::: Dezember 2001
Bandpage
Sound & Video

Lange angekündigt und endlich erhältlich: Das Projekt 1950 der derzeitigen Misfits-Besetzung, bestehend aus Jerry Only, Marky Ramone und Dez "Black Flag" Cadena. Wie bereits Me First and the Gimmie Gimmies vor Ihnen, nehmen sich die Misfits einer Dekade an und interpretieren daraus entstammende musikalische Werke auf ihre Art. Von neuen Misfits-Stücken also keine Spur. Doch die Fiends werden es verzeihen, schließlich enthält das aktuelle Lebenszeichen bis auf eigene Stücke fast alles, was eine Misfits-Scheibe ausmacht. Besonders Jerry Only überrascht am Gesang. Der Bassist schafft es, ein astreines Danzig-Timbre in seiner Stimme zu aktivieren, welches essenziell für eine CD ist, auf der der Name Misfits prangt. Beim Abspielen von "Project 1950" und Songs wie "This Magic Moment", "Dream Lover", "Diana", "Runaway" oder "Great Balls Of Fire" wird schnell deutlich, woher die Inspiration für viele Misfits-Stücke, speziell der Post-Danzig-Ära, stammt. Jerry selbst jedoch lässt es sich darüber hinaus nicht nehmen, in vielen Liner-Notes und einer Abhandlung über den Weg vom Rock'n'Roll zum Punk-Rock die Zusammenhänge noch weiter auszuführen. Was das Gründungsmitglied allerdings nicht erklärt, ist die mehr als magere Spielzeit von 25 Minuten – da wäre speziell mit Cover-Songs viel mehr drin gewesen –, das erneute Auftauchen von "Monster Mash" – wenn auch in der bisher besten Version – und das unsägliche Cover-Artwork, bei dem jeglicher Horror-Anspruch, den die Misfits bisher inne hatten, einem jugendfreiem Cartoon-Stil weichen musste. Als Wiedergutmachung enthält die erste Auflage der CD eine DVD mit einigen Live-Clips des aktuellen Misfits-Projekts. Alles in allem ist "Project 1950" trotzdem ein mehr als gelungener Pausenfüller auf dem Weg zum hoffentlich kommenden nächsten "echten" Misfits-Album.
 
Thorsten Wilms
> Alle Beiträge von Thorsten Wilms
 
Weitere CDs von Misfits:
> Cuts From The Crypt
> Cuts From The Crypt (2)
> Famous Monsters


Review   Misfits bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007