copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Maximilian Hecker Infinite Love Songs   CD-Review ::: Maximilian Hecker - Infinite Love Songs

Review Maximilian Hecker - Infinite Love Songs  
Review

Maximilian Hecker
Infinite Love Songs
Kitty-yo / EFA

Pop
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
Bandpage
Letzte News ::: 03.05.2003
Sound & Video

Sein Background ist unscheinbar - zumindest für einen Musiker. Maximilian Hecker war und ist versessen auf Musik, lernte unter professioneller Anleitung Klavier, Schlagzeug, Gitarre und Bass und betätigte sich eine Zeit lang als Straßenmusiker. Sein persönlicher Hintergrund ist da schon ein wenig spannender: Der werte Herr ist jüngst dem Teenage-Alter entwachsen, hat allerdings bereits Sprüche auf Lager, die an Arroganz und Selbstzelebrierung kaum einen Mick Jagger und Co unterbieten könnten. Zur ersten Single äußerte Max sich wie folgt: "Ich versteh' nicht, warum nicht alle immerzu nur Hits schreiben - ist doch total einfach. 'Infinite Love Song' war eher so ein Witz."
Lässt man sich von oben genannten Eigenschaften nicht fadisieren und abschrecken, dann gilt es, Max' derzeitigen Sound-Status zu entdecken. Trotz des nämlich eher unreizenden Informations-Einstiegs entpuppt sich der Berliner als unschuldiger Romantiker. Die Lieder, die er komponiert, geleiten eine empfindsame Seele ohne Umwege in einen glühenden Sonnenuntergang oder unter stummem Liebeskummer-Seufzen in ruhelose Träume.
Bittersüße Melodien, zarte Streicher, sanfte Pianotasten-Anschläge und eine Falsett-artige, zumeist gehauchte Stimme entfalten sich am besten im Mondschein oder zumindest bei gedimmten Licht. Hecker versteht es, Popmusik zu spielen, die gleichsam an klischeebeladene 80er-Symphonien, wie auch an BritPop anlehnt. Getragen und unglaublich schwer berichtet er von Zuständen, die zwischen Dauer-Depression und Hoffnung, himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt liegen. Lässt man sich auf Max' musikalische Anreize ein, kann "Infinite Love Songs" zu einer knapp einstündigen Reise ins Ich, zu verborgenen Wünschen und Sehnsüchten, Gänsehaut-Erinnerungen und charmant lächelnden Gedanken werden.
 
Inga Stumpf
> Alle Beiträge von Inga Stumpf
 
Weitere CDs von Maximilian Hecker:
> Rose
> Infinite Love Song


Review   Maximilian Hecker bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007