copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Lemon Jelly Lost Horizons   CD-Review ::: Lemon Jelly - Lost Horizons

Review Lemon Jelly - Lost Horizons  
Review

Lemon Jelly
Lost Horizons
XL Rec. / Beggars Group / Connected
erschienen im Oktober 2002
Downbeat / Pop
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
'64-'95 (DVD)
Bandpage
Letzte News ::: 13.01.2005
Sound & Video

Entweder:
Diese CD ist ein echtes Ärgernis! Ein Ärgernis für alle Sammler, die sich an ihrem wohl sortierten CD-Regal (für Hornby-Liebhaber: alphabetisch!) intensiver erfreuen, als sie sich fröhlichen Klängen jemals hingeben könnten. Das quadratische (!) Überformat will sich einfach nicht einsortieren lassen - schon ärgerlich. Ferner ist nirgends der Name aufgedruckt, stattdessen finden sich lediglich künstliche Stadtrand-Eindrücke auf dem dreifachen Karton-Klapp-Cover wieder...
"Lost Horizons" lässt sich zudem auch keinem Genre fest zuordnen: Das Debüt-Album der Engländer Nick Frangen und Fred Deakin mag sich einfach in keiner Schublade gänzlich heimisch fühlen - weder in der abgeschmackten Chillout-Kiste, noch im Pop- oder gar Rock-Regal, geschweige denn in der TripHop-Ecke.

Oder:
Begeisterung, nein, puren Jubel hingegen wird "Lost Horizons" nicht nur bei Grafik-Designern ob des gelungenen Artworks auf hochwertigem Papier ebenso zu erzeugen vermögen, wie sich musikalisch ein herrlicher, durchweg fröhlich positiver Klangkosmos eröffnet. Die acht Track mit einer Gesamtlänge von einer Stunde machen schlichtweg gute Laune. Hier ein Kinderlied-Sample auf einem von Akustik-Gitarren begleiteten Lächel-Beat, dort ein Choral im Samstagabendlichen Tanzgewand - einfach schön, das Ergebnis! Lediglich das mit seinen knapp sechs Minuten kürzeste Stück "Experiment Number Six" fällt mit seinen verstörenden Klonks ein wenig aus dem Rahmen.

Also:
Lemon Jelly haben mit "Lost Horizons" ein fantastisches Debüt-Album an den Start gebracht. All diejenigen, die sowohl Air, als auch Badly Drawn Boy lieben, werden diese CD in den nächsten Monaten in ihrem Player vermutlich eh dauerrotiern lassen. Alle anderen sollten "Lost Horizons" zumindest mal ein Ohr...
Quatsch: Kauft euch dieses Album und lasst euch umflirten, lieb haben und wärmen!
 
Ole Cordua
> Alle Beiträge von Ole Cordua
 
Weitere CDs von Lemon Jelly:
> Spacewalk / Nice Weather For Ducks (MCDs)


Review   Lemon Jelly bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007