copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review James Last They Call Me Hansi (pro)   CD-Review ::: James Last - They Call Me Hansi (pro)

Review James Last - They Call Me Hansi (pro)  
Review

James Last
They Call Me Hansi (pro)
Polydor / Universal
erschienen im Oktober 2004
Tribute-Pop
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
Gentleman Of Music (DVD)
Bandpage

Alles eine Frage des Respekts.

Er hat geschätzte 80 Millionen Tonträger verkauft. Der King, Elvis Presley, sang nach "In The Ghetto" auf seine Musik - "Fool". Er ist 75 Jahre alt, nahezu jeder kennt ihn, wahrscheinlich weltweit. Und wenn nicht ihn, dann sicherlich zumindest einige seiner Melodien. James Last, lebende Legende.

Nicht doof, in den Presseinfos den Vergleich zu Johnny Cash zu ziehen, dessen Musik mittlerweile bekanntlich auch in den Generationen der Zuspätgeborenen einen beachtlichen Bekanntheitsgrad genießt. Zeitgenössische, über Schubladen hinaus denkende Menschen konsumieren die Werke des nun auch fotografisch von Anton Corbijn neu - also ohne weißen Anzug - in Szene gesetzten Lasts zwar seit geraumer Zeit nicht mehr nur heimlich im Wohnzimmer, sondern ganz offen. "They Call Me Hansi" allerdings geht einen entscheidenden Schritt weiter. Pit Baumgartner, seines Zeichens De-Phazz-Mastermind, gab in Bezug auf Schlager seinerzeit zu Protokoll: "Ich mag Platten, wo du nach dem x-ten Mal hören immer noch etwas Neues findest – sprich auf mehreren Ebenen arbeitest. Das fehlt mir zum Beispiel beim Schlager: Die Originalität der Sounds, geschweige denn der Botschaft. Die Songs sind eigentlich klasse, aber sie könnten origineller sein." Diesen Schritt vollzieht Last nun eindrucksvoll: Ob Junior, Mama oder Opa; Jazz-, HipHop- oder Soul-Pop-Fan: alle finden auf "They Call Me Hansi" jemanden oder einen Stil wieder, für den sie sich zu erwärmen in der Lage sein dürften. Und alle Helden intonieren James-Last-Songs. Fantastische Idee und im Ergebnis zumeist tatsächlich überzeugend.

RZA, Jan Delay ("The Lonely Shepherd" und "Halt Es Fest" ("Fantasy"), beide grandios!), Xavier Naidoo, Till Brönner und natürlich der besagte King wissen mit ihren Versionen und Interpretationen durchaus zu begeistern. Pavarotti, Grönemeyer und vor allem der neuseeländischen Trälleröse Hayley Westenra hingegen kann ein gewisser Nerv-Faktor nicht gänzlich abgesprochen werden. Nach mehrmaligem Hören jedoch bleibt ein positiver Gesamteindruck im Ohr hängen. Somit stellt "They Call Me Hansi" eine durchaus zu empfehlende Veröffentlichung dar. Und wie eingangs erwähnt: Es ist

Alles eine Frage des Respekts.
 
Ole Cordua
> Alle Beiträge von Ole Cordua
 
Weitere CDs von James Last:
> They Call Me Hansi (contra)
> Elements Of James Last Vol.1


Review   James Last bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007