copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Hubert von Goisern Inexil   CD-Review ::: Hubert von Goisern - Inexil

Review Hubert von Goisern - Inexil  
Review

Hubert von Goisern
Inexil
Blanko Musik / BMG

Weltmusik
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
Iwasig (DVD)
Grenzenlos (DVD)
Bandpage

Lest bitte zum besseren Verständnis erst die Review zu "Gombe".

Hubert von Goisern ist kein Mann der halben Sachen. Immer hat er seine Meinung gesagt, für klare Verhältnisse gesorgt und mit "Inexil" sagt er nun seine Meinung zur Situation Tibets.
Ein Zitat aus dem Booklet: "Ich habe auf allen meinen Reisen die Menschen dieser Welt als friedfertig erlebt. Nur wenige stören dieses Bedürfnis durch ihren Anspruch, Macht über andere auszuüben. Oft getarnt als ideologische Kreuzritter (weil der Mut zur ich-bezogenen Aufrichtigkeit fehlt), gelingt es ihnen immer wieder, Willige um sich zu scharen, die dankbar die Verantwortung für ihre eigenen Handlungen, ja Gedanken, abzugeben bereit sind. Eine pauschale Kritik an derartigen Machtstrukturen fällt mir dennoch schwer, da sie die noch immer "herrschende" Nachfrage nach Herrschertypen ignoriert. Der Menschheit dienen diese jedenfalls nicht. Wie sollten sie auch, es geht ihnen schließlich nicht ums Dienen, sondern ums Herrschen. Wenn nun aber mangels wahrer Macht die Herrschaft durch Gewalt ausgeübt wird, wie im Falle Tibets, so fühle ich die dringliche Notwendigkeit einer Solidarität mit den Unterdrückten. Die vorliegende CD ist Ausdruck dessen."
Wie auch bei "Gombe" bereiste Goisern im Vorfeld zur eigentlichen Produktion das Land, über das er musizieren wollte. Seine Erfahrungen in Tibet haben ihn geprägt und unter diesem Eindruck begann er in Dharamsala, beim Tibetan Institute Of Performing Arts (TIPA), die Aufnahmen zu "Inexil". Dort, zusammen mit Musikern von TIPA und später auch in Salzburg, entstand ein Album, das sich grundsätzlich vom Schwesteralbum "Gombe" unterscheidet. Denn nicht nur der Kulturkreis, in dem er sich bewegt, ist ein anderer, sondern auch der eigene Antrieb. Waren es bei "Gombe" noch Friedfertigkeit, das Naturerlebnis und die kleinen Dinge, die ihn reizten und das Album prägten, sind es hier verhaltene Wut und die überwältigende Fülle der tibetischen Kultur. Wieder vermischen sich ethnische Inhalte mit westlichem, aktuellem Kulturgut, aber nicht nur die Farben des Booklets sind greller. "Inexil" ist oft laut, schrill und bedrohlich, düster technoide Rhythmen durchziehen tibetische Melodien, jazzige Exkursionen einer Geige stellen sich als beabsichtigte Mißtöne quer in den Gehörgang und dann folgt wieder, wie, um zu zeigen worum es eigentlich geht, ein Stück einer tibetischen Oper.
Hat man sich einmal auf die schwer zu erschließenden melodiösen Strukturen Tibets eingelassen, fällt es nicht mehr schwer "Inexil" zu folgen und manche Stücke entwickeln gar "Hit-Charakter". Kurzweilig und interessant ist Goisern auch mit diesem Album ein beeindruckender Blick in ein noch weithin unerschlossenes musikalisches Feld gelungen. Zusammen mit den politischen Hintergründen macht das "Inexil" überwältigend sympathisch und zumindest als Kostprobe zu einem unbedingten Muss für Menschen, die sich ein offenes Ohr erhalten haben.
 
Dirk Jessewitsch
> Alle Beiträge von Dirk Jessewitsch
 
Weitere CDs von Hubert von Goisern:
> Iwasig
> Gombe
> Schlafes Bruder
> Live - Wia Die Zeit vergeht


Review   Hubert von Goisern bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007