copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Hubert von Goisern Iwasig   CD-Review ::: Hubert von Goisern - Iwasig

Review Hubert von Goisern - Iwasig  
Review

Hubert von Goisern
Iwasig
Blanko Musik / Virgin
erschienen im September 2002
Weltmusik
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
Iwasig (DVD)
Grenzenlos (DVD)
Bandpage

Fast zehn Jahre ist es mittlerweile her, dass Hubert von Goisern seinen Alpinkatzen adieu sagte. Danach herrschte erst einmal Stille, bis er sich mit der CD "Fön" (2000) und mit einem neuen, eigenen Konzertprogramm (2001) auf der Bühne zurückmeldete. Die Rückkehr war für einige Fans mit Enttäuschung verbunden, denn der König des Alpenrocks hatte ein bis zwei Gänge heruntergeschaltet und wirkte esoterisch angehaucht. In den Gazetten wurden Unkenrufe laut, Redakteure befragten das Orakel, die Zeichen wiesen auf einen Mahavishnu Goisern hin - doch alles wurde wieder einmal viel zu heiß gekocht, als es letztendlich bekanntermaßen verspeist wird.
Was, akustisch nachvollziehbar, geschah, war eine musikalische Veränderung, die auf der aktuellen CD "Iwasig" noch deutlicher zu hören ist. Die Kompositionen klingen wesentlich abwechslungsreicher - hier Reggae-Töne, dort ertönt es Jazz-lastig, jedoch niemals schwülstig überzogen, sondern durchdacht und wohl dosiert. Wie es sich aber für einen Österreicher gehört, der jetzt scheinbar auf der Weltmusik-Schiene fährt, bleibt die Ziehharmonika natürlich nicht stumm und gelegentliche Jodel-Gesänge verkünden nach wie vor den Spaß an der Freud. Nur, es klingt nicht mehr ganz so "volksmusi-kalisch" wie zu vergangenen Zeiten.
Somit ist also alles noch im Lot und kein Grund zur Panik vorhanden - das passt schon. Nur die Frage, ob HvG jetzt auch in textlicher Hinsicht eine Veränderung vollzogen hat, kann ich leider nicht beantworten. Mit Zuhören alleine ist es bei diesem Slang nicht getan - da muss schon der abgedruckte Text zur Hilfe genommen werden. Aber selbst dann: Des kimmt mer oalles so koamisch voar, wenn i so a Liadl hör.
Weisse Hubert ich komm aussm Pott - da kanze nich einfach so platt daher reden tun.
 
Norbert Striemann
> Alle Beiträge von Norbert Striemann
 
Weitere CDs von Hubert von Goisern:
> Inexil
> Gombe
> Schlafes Bruder
> Live - Wia Die Zeit vergeht


Review   Hubert von Goisern bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007