copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Evergrey Monday Morning Apocalypse   CD-Review ::: Evergrey - Monday Morning Apocalypse

Review Evergrey - Monday Morning Apocalypse  
Review

Evergrey
Monday Morning Apocalypse
Inside Out / SPV
erschienen im März 2006
Progressive Power Metal
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Jetzt bei iTunes downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
A Night To Remember (DVD)
Bandpage

"Monday Morning Apocalypse" - das ist nicht nur das Gefühl, das uns alle am Wochenanfang beschleicht, sondern auch der Titel des mittlerweile sechsten Studioalbums der Progressive-Schweden Evergrey, das erstaunlich kompakt und hart ausgefallen ist - und vor allem richtig gut.

Auch wenn ich wollte, könnte ich eigentlich keine Schwächen aufspüren. "Monday Morning Apocalypse" hat alles, was ein starkes Album braucht - und das sind vor allem gute Songs: Da wäre zum Beispiel "Unspeakable", das durch seinen einnehmenden und einprägsamen Refrain besticht, das besinnlich-schöne "In Remembrance", das hitverdächtige, halbballadeske "Lost" oder das getriebene und sich dramatisch steigernde "Still In The Water". Evergrey präsentieren sich 2006 heavy, zugleich sehr eingängig und melodisch, ohne sich dabei in irgendeiner Weise kommerziell anzubiedern oder im Pathos-Sumpf unterzugehen.

Während die Kompositionen mancher Genre-Kollegen entweder Emo-überspannter Härte oder der Frickelartistik zum Opfer fallen, überzeugen die Schweden durch ihr untrügliches Gespür für griffige, gelungene Melodien, die mit stahlharten Gitarren kombiniert werden. Eine gesunde Mischung, die zündet. Die Songs sind von überflüssigem Ballast bereinigt, ohne gute Ideen preiszugeben: Diese finden sich in den delikaten Details, in den feinen Arrangements, den filigranen Licks und subtilen Effekten. Unbedingt erwähnt werden muss hier auch Tom S. Englund, der Mann am Mikro, dessen Sangeskünste sich in angenehmer Mitteltonlage bewegen und ebenso kräftig wie charismatisch sind.

"Monday Morning Apocalypse" ist eine runde Sache geworden, ein Album, das Freunde gepflegten Power-Metals wie ihn Black Symphony, Jag Panzer oder Disturbed fabrizieren ebenso ansprechen dürfte wie Progressive-Anhänger. Wer hier zugreift, macht keinen Fehlgriff.
 
Christian Liederer
> Alle Beiträge von Christian Liederer
 
Weitere CDs von Evergrey:
> Recreation Day


Review   Evergrey bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007