copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Deine Lakaien White Lies   CD-Review ::: Deine Lakaien - White Lies

Review Deine Lakaien - White Lies  
Review

Deine Lakaien
White Lies
Chrom Records / Columbia / Sony Music
erschienen im Januar 2002
Romantische Schwarzkittelmusik
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
Interview ::: Januar 2002
Live In Concert (DVD)
Bandpage
Letzte News ::: 14.03.2002

In altbekannter Kollaboration machten sich die werten Herren Horn und Veljanov in den vergangenen drei Jahren rar. "Kasmodiah" war das letzte offizielle Lebenszeichen der Lakaien; zwischenzeitlich akklimatisierten sich die Goth-Protagonisten der ersten Stunde auf Solopfaden oder innerhalb neuer Projekte.
Jetzt haben die Schwarzkittel-Legenden wieder zueinander gefunden und demonstrieren beispiellos, dass sie im Doppelpack hervorragend miteinander harmonisieren. Alexanders scheinbar angeborener Hang zur kitschigen Romantik wird vom klassischen Soundtüftler Ernst angenehm in seine Schranken gewiesen, nimmt gleichzeitig jedoch auch eine gehörige Portion Sterilität aus dem fein gewebten Horn'schen Klangbild.
"White Lies" setzt da an, wo der Vorgänger aufhörte: Wenig experimentelle Wegbeschreitungen, dafür hellschwarzer Gruft-Pop, der auch außerhalb der Szene-Clubs seine Hörerschaft finden wird. Trotz auffälliger Depression und schmerzhaftem Leiden, wagen Deine Lakeien as usual den einen oder anderen ironischen Seitenhieb auf die Gesellschaft ("Stupid") und reichen bei aufkommendem Tränenschwall selbst das Taschentuch.
Viel Orchestrales ist auf dem durchgehend spärlich instrumentierten Album zu hören; typisch gothic-tauglicher Bombast fehlt glücklicherweise gänzlich. Statt dessen dürfen respektable Medieval-Anleihen und ein Hauch von aggressivem Industrial kurzzeitig das Steuer in die Hand nehmen, ehe man zur trüb-beschaulichen Tristesse zurückkehrt.
Fazit: Ein geschlossener Songkomplex ohne Bruch, der den Lakaien einen ausgesprochen guten Start ins Musikjahr eröffnen dürfte.
 
Inga Stumpf
> Alle Beiträge von Inga Stumpf
 
Weitere CDs von Deine Lakaien:
> Live In Concert 2002
> Acoustic


Review   Deine Lakaien bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007