copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Dio Killing The Dragon   CD-Review ::: Dio - Killing The Dragon

Review Dio - Killing The Dragon  
Review

Dio
Killing The Dragon
Eagle Rock / Edel
erschienen im Mai 2002
Hard Rock
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
Evil Or Divine (DVD)
Bandpage

So viel ist schon nach den ersten Takten klar: Die Empfindlichen unter uns mögen es lieber deutlich differenzierter und die Musikwissenschaftler werden mahnend den Zeigefinger heben: "Das kennen wir ja nun wirklich alles!".
Stimmt - aber deshalb muss der Spaß nicht auf der Strecke bleiben. Manchmal muss die Musi einfach nur scheppern, knallen und ohne Rücksicht auf Verluste losbrettern. Dann raucht's im Karton und das hebt die Stimmung und erfreut die Seele.
Was Ronnie James Dio auf seiner aktuellen CD "Killing The Dragon" bietet, sind keine Überraschungen oder gar Offenbarungen, da hat sich, seit Rainbow-Tagen, nichts geändert. Es bleibt der Stoff, aus dem die Lederjacken sind. Oder - um die Klischeekiste noch weiter zu öffnen - Musik für Leute vom Club "Haudrauf" und "Trinkaus".
Aber mal im Ernst: Schnörkelloser Metal ohne viel Firlefanz muss ja nicht sofort schlecht sein. Vielmehr brauchen die heimischen Boxen in regelmäßigen Abständen eine Staubbefreiung. Da kommt der kleine Schreihals mit seinen Drachen- und Monstergeschichten doch gerade recht. Das ist durchaus legitim und tut niemandem weh. Hat denn wirklich jemand etwas anderes erwartet? Ein wegweisendes Rock-Album, das alles bisherige in den Schatten stellt? Leute, der Zug ist abgefahren - da kommt nichts mehr!
Daher kurz und schmerzlos: "Killing The Dragon" ist rund, laut und ok. Wer "Lock Up The Wolves", oder seine Rainbow-Sachen kennt, braucht DIOs neuen Tonträger nicht unbedingt, wird aber sicherlich auch keinen großen Schaden nehmen.
 
Norbert Striemann
> Alle Beiträge von Norbert Striemann
 
Weitere CDs von Dio:
> Dio's Inferno - The Last In Live
> Angry Machines (Re-Release)
> Master Of The Moon
> Magica
> Angry Machines


Review   Dio bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007