copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Christian Kjellvander Songs From A Two-Room Chapel   CD-Review ::: Christian Kjellvander - Songs From A Two-Room Chapel

Review Christian Kjellvander - Songs From A Two-Room Chapel  
Review

Christian Kjellvander
Songs From A Two-Room Chapel
Startracks / V2 / Zomba
erschienen im Januar 2003
Folk / Country / Rock
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
Bandpage
Sound & Video

Bereits beim ersten Hören des Solo-Debüts von Christian Kjellvander finden sich einige Parallelen zu seinem auch in Deutschland sehr geschätzten Landsmann Kristofer Aström. Ähnlich sanft liebkost uns der in den USA aufgewachsene schwedische Singer/Songwriter mit seiner Stimme, auch die fragilen Song-Konstrukte erinnern in einigen Passagen an die Arrangements des Fireside-Frontmannes. Wenn man dann noch weiß, dass niemand anderes als Pelle Gunnerfeld (Gitarrist von Fireside) an den Reglern stand, dass Kjellvander vor seinen nun eingeschlagenen Solo-Pfaden bereits ebenfalls als Mitglied einer Band (namens Loosegoats) in Erscheinung trat und dass er ferner neben besagtem Aström der erfolgreichste Künstler im Land der Elche ist, schließt sich der Kreis endgültig.
Herausgekommen ist dabei ein zum genüsslichen Träumen bestens geeignetes, gelegentlich countryesques ("Homeward Rolling Soldier", "Broken Wheels") Singer/Songwriter-Album, welches dich zu wärmen und dir ein freundlich melancholisches Lächeln ins Gesicht zu zaubern vermag und ganz nebenbei die heimliche Sehnsucht nach einem eigenen Kamin forciert.
Von Streichern begleitete Stücke wie die erste Auskopplung "Oh Night", das balladeske "Allelujah" oder das letzte der insgesamt zehn Stücke, "Rid", verlangen schlichtweg nach einem Attribut, welches ich im Falle von "Songs From A Two-Room Chapel" gern zu vergeben bereit bin: Schön, einfach schön.
Mein Album des Monats.
 
Ole Cordua
> Alle Beiträge von Ole Cordua

Review   Christian Kjellvander bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007