copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Björk Selmasongs   CD-Review ::: Björk - Selmasongs

Review Björk - Selmasongs  
Review

Björk
Selmasongs
Polydor / Universal

Pop
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
Story ::: Februar 2001
Bandpage
Björk (Buch)
Björk - Human Behaviour (Buch)

Ein blutiger Springbrunnen in der Gestalt eines Mädchens - Björk Gudmundsdottir ist ein Psycho-Baby, und bei ihrer Musik gibt es nichts dazwischen: entweder man liebt sie oder man hasst sie. Mit "Selmasongs", der CD zu ihrem Filmauftritt in "Dancer In The Dark", stellt sie Fans und Gegner neuerlich vor die Entscheidung. Die Isländerin versteht es, eine Verbindung zwischen ihrer heimatlichen Mythologie, elektronischer Musik und konzeptionellen Videos zu schaffen, die selbst unkonventionellen Zeitgenossen schwer im Magen liegt. Sie schreit, presst, atmet und gibt Geräusche von sich, dass es jedem Logopäden graust. Doch nach einer gewissen Eingewöhnungszeit kann zumindest der ein oder andere für sich eine schillernde Schönheit entdecken, die jenseits von Mainstream-Beischlaf-Soul und Wohltemperierung angesiedelt ist. Nach "Debut", "Post", "Telegramm" und "Homogenic" war es etwas still um Björk geworden. Jetzt aber kommt sie doppelt zurück: Zusätzlich zur Hauptrolle in dem Lars-von-Trier-Film "Dancer In The Dark" übernahm Björk auch die Komposition des dazugehörigen Soundtracks. In Cannes erntete zumindest der Film großen Beifall und die goldene Palme. Ob die Musik ebenso für Furore sorgt, wird sich zeigen. Eigenwillig und störrisch wie eh und je schrieb Björk jedenfalls eine Hommage an die Gegensätze, die auch im Film eine wesentliche Rolle spielen. Zwischen der Traumwelt, die immer wieder durch Orchestereinlagen suggeriert, und der Wirklichkeit, die mit wirren Sound-Collagen erzeugt wird, findet das ganze Album hindurch ein unerbittliches Kräftemessen statt.

Der Auftakt der CD erhielt so zum Beispiel nicht zu Unrecht den Namen "Overture". Wie der Titel schon beschreibt, wird darin durch klassisch anmutende Musik der Musical-Vorhang gehoben. Das Lied könnte aber auch gut als Thema einer Star Trek-Folge herhalten. Zurück zum gewohnten Krach geht's aber schon im zweiten Stück "Cvalda". Wer beim ersten Track noch befürchtete, Björk hätte an Experimentierfreude eingebüßt, wird hier eines Besseren belehrt: Die kleine Isländerin kämpft abgedreht und stimmgewaltig gegen fabrikähnliche Maschinengeräusche, Baulärm und Disharmonien an. "I've Seen It All", Titel Nummer drei, ist ein Duett mit Thom Yorke von Radiohead und nicht zu Unrecht zur ersten Auskopplung geworden - selbst der Pop-Sender MTV spielt die Single rauf und runter. "Scatter Heart" geht unter die Haut und bei "In the Musicals" nimmt Björk den Hörer an der Hand und zeigt ihm die Welt des Glamours auf der Showbühne. "Steps" und "New World", die beiden letzten der insgesamt sieben Stücke, hören sich an wie typische Filmsongs, was vielleicht an den begleitenden Bläsern liegen mag.

Nach nur knapp 30 Minuten Spielzeit endet "Selma Songs" dann recht früh. Wahre Fans stört das freilich wenig, andere allerdings werden sich fragen, warum sie für nicht mal eine Stunde Musik eine Menge Geld im Plattenladen gelassen haben. Aber Björk ist eben immer wieder für Überraschungen gut - sei es, dass das zierliche Persönchen Fotografen verprügelt, die ihrem Sohn Sindri zu nahe kommen, oder dass sie Journalisten zum Interview aufs Dach eines Hotels lädt. Wen wundert's da noch, dass sie eine Platte in EP-Form abliefert?
 
Inga Stumpf
> Alle Beiträge von Inga Stumpf
 
Weitere CDs von Björk:
> Remixes And Covers Of Björks 'Army Of Me'
> Medúlla
> Vespertine
> Post


Review   Björk bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007