copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Leserpoll
Die Pop-Hauptstadt Deutschlands ist...

Berlin
37.9%
eine andere
20.7%
Hamburg
17.2%
Köln
17.2%
München
6.9%
anzeige
anzeige
 
CD-Review Ayreon The Human Equation   CD-Review ::: Ayreon - The Human Equation

Review Ayreon - The Human Equation  
Review

Ayreon
The Human Equation
Inside Out / SPV
erschienen im Mai 2004
Progressive Rock
 
> CD-Preisvergleich
> Jetzt bei Musicload downloaden
> Weitere Infos bei musicline.de
Bandpage

Seit ca. zehn Jahren bastelt der niederländische Multiinstrumentalist Arjen Lucassen an musikalischen Werken, die er selbst gerne als Rockoper bezeichnet und die eine Verschmelzung aus Metal, Art, Folk und symphonischen Rock darstellen. Zu diesem Zweck gründete er das Bandprojekt Ayreon, lud stets zahlreiche Promis ins Studio und legt jetzt mit "The Human Equation" das sechste Werk dieser Art vor.
Abermals klingt das Ergebnis perfekt, wenn man von der Story, die ein wenig platt daherkommt, einmal absieht: Ein Fiesling Marke Schlechtmensch liegt nach einem Autounfall im Wachkoma und der Kampf mit seinen Gefühlen lässt ihn, am Ende geläutert, als Gutmenschen erwachen. Wie gewohnt klingen die Arrangements etwas überladen, aber der musikalische Aufbau ist spannend und sehr abwechslungsreich. Die Gesangspartien sind toll verteilt, sodass filigraner Frauengesang auf Metal Shouter trifft, ohne dass das Ergebnis zu aufgesetzt klingt.
Eine kleine Auswahl der Sangesstimmen soll hier eine Vorstellung vermitteln, wo es in etwa lang geht: James LaBrie (Dream Theater), Marcela Bovio, Heather Findlay (Mostly Autumn), Devin Townshend, Milkael Akerfeldt (Opeth) u.v.a.. Auch das Instrumentarium lässt keine Wünsche offen. Roberta Baba und Marieke van der Heyden (beide Flairck ) sind verantwortlich für den gelegentlichen Folk-Touch, der dann wieder von wuchtigen Rockklängen unterbrochen wird, die aber niemals störend, sondern im Gegenteil immer passend klingen. Und wenn dann auch noch Uriah Heep-Keyboarder Ken Hensley ein Solo in die Tasten haut, wie seinerzeit bei "Gipsy Queen", dann hüpft das Herz vor Freude.
Sicher sollte der Hörer zu solch musikalischen Reisen ein Faible haben, nicht jeder hat zu derartigen Sound-Epen unbedingt den richtigen Draht. Aber wer diesen musikalischen Abenteuern öffnet, hört Progrock der Spitzenklasse.

"The Human Equation" ist erhältlich als Doppel-CD, als Special Edition mit Booklet sowie als limitierte Deluxe-Edition im Buchformat. Die letzten zwei Formate beinhalten jeweils eine Bonus-DVD.
 
Norbert Striemann
> Alle Beiträge von Norbert Striemann
 
Weitere CDs von Ayreon:
> The Final Experiment
> The Human Equation (2)
> Universal Migrator Part I & II


Review   Ayreon bei ebay

 

CD-Tipps

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007