copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Lieblingstouren

anzeige
anzeige
 
  Interview ::: Heideroosjes
Review

"Unser Name ist wirklich nicht sonderlich verkaufsfördernd!"

Januar 2004

"Wir werden immer als Punk-Band eingeordnet, doch das ist eigentlich nicht wahr. Grenzen sind uns unbekannt, wir integrieren Metal, Folk und Reggae in unseren Sound", erklärt Sänger und Gitarrist Marco Roelofs den Sound der Heideroosjes aus den Niederlanden.

Heideroosjes - "Unser Name ist wirklich nicht sonderlich verkaufsfördernd!" Weitere Inhalte zu Heideroosjes

Sound & Video
Sinema (CD)
Letzte News ::: 13.02.2004
Bandpage
 
Diese Transgression scheint eine Art Philosophie der Heideröschen zu sein, denn immer wieder landet man bei der Beschäftigung mit dem Quartett bei dem Anspruch, Dinge so zu tun, wie sie eigentlich nicht gemacht werden sollten. Und das ist dann folglich wieder eins: Punk. "Stimmt", lacht der Sänger, "wir haben oft unseren Kopf durchgesetzt. Das zeigt allein schon die Tatsache, dass wir neun verschiedene Sprachen auf 'Sinema', unserem neuen Album, vertreten haben." Englisch, Holländisch, Deutsch, Italienisch, Zulu und weitere. Der Marketing-Selbstmord aus Sicht der Plattenfirma? "Nein, Epitaph ist zufrieden mit uns", freut sich Marco, "sonst hätten sie uns schon längst gezwungen auch unseren Namen zu ändern, der nun wirklich nicht besonders verkaufsfördernd oder leicht aussprechbar ist." Der Grund für den trotz allem überraschenden Erfolg der Heideroosjes ist für den Gründer in der Tatsache zu suchen, dass die Band viele verschiedene Fan-Lager anspricht. "Bei unseren Shows siehst du Punk-Rocker und Death Metaller, Alternative-Fans, Hardcore-Kids und Oi-Kids. Wir haben ja sogar ganz klassische Slayer-Riffs in Stücken wie 'The World'. Sowieso waren wir früher totale Metaller, bis uns der textliche Anspruch des Punk-Rocks in seinen Bann gezogen hat." In Deutschland sind es trotz aller musikalischen Offenheit der Band eher die Punk-Rocker, die zu den Heideroosjes-Gigs pilgern. "Das liegt wohl auch daran, dass wir uns außerhalb Hollands erstmal etablieren mussten. In unserer Heimat sind wir eine der bekanntesten und erfolgreichsten Chart-Bands, in Deutschland aber zum Beispiel gingen die Touren bis vor Kurzem noch durch die kleinsten Alterantiv-Zentren der Republik. Dabei haben wir aber einiges erlebt und uns eine begeisterte Fanschar aufgebaut", erklärt Marco, "Davon handelt auch der Song 'Ebersberg', der unsere Erlebnisse in einem deutschen 'Kuhdorf' wiedergibt. Mitten im Nirgendwo fielen plötzlich hunderte von Punks ein und feierten bei unserem Gig die größte Party überhaupt. Seitdem kommen wir auf jeder Tour wieder dahin." Eine gesunde Einstellung, die zeigt, dass die Heideroosjes wissen, wer sie zu dem gemacht hat, was sie heute sind. Dabei drängt sich ein Vergleich mit den deutschen Punk-Opas, den Toten Hosen, förmlich auf. Die spielen schließlich auch in der Heimat in großen Hallen und holen die Atmosphäre der Club-Gigs in Ländern wie Argentinien nach. "Vergleichbar ist das", gibt Marco auch zu, "allerdings sind die Hosen schon viel größer als wir". Ob die Düsseldorfer allerdings schon Afrika beackerten? Die Heideroosjes haben dort jedenfalls auch schon die Fans begeistert.

Thorsten Wilms


  Heideroosjes bei ebay

 

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007