copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Lieblingstouren

anzeige
anzeige
 
  Interview ::: Subway To Sally
Review

Mit Warp 9 aus dem Mittelalter

Juni 2003

Wer Wert auf Meinung legt, lese hier weiter. Denn hier spricht Eric Fish. Es ist dies die englische Art und Weise, einer Band der Band wegen die Referenz zu erweisen. In Deutschland hingegen sprechen Journalisten nur dann mit Musikern, wenn ein neues "Produkt" vorliegt. Womöglich, weil man annimmt, die Mitglieder einer Band hätten zu einem anderen Zeitpunkt nichts zu sagen. Haben sie. Aber. Und mal ehrlich: Wen interessiert eigentlich das Geschwätz profilneurotischer Frontmänner über ihre Zeit im Studio? Extreme boring. Auch ein Sport. Nicht für Eric. Dennoch: Auch der Sänger von Subway To Sally redet nur mit mir, weil es ein neues Album gibt. Promorutsche eben. Fangen wir also an.

Subway To Sally - Mit Warp 9 aus dem Mittelalter Weitere Inhalte zu Subway To Sally

Foppt Den Dämon! (CD)
Bannkreis (CD)
Herzblut (CD)
Schrei! (CD)
Hochzeit (CD)
Live (DVD)
Story ::: vor 2001
Bandpage
 
?: In einem Interview zu eurem letzten Album "Hochzeit" habt ihr gesagt, dass die Zeit der Schnörkel mit diesem Album vorbei sei. Nun, fast drei Jahre später, scheint auch die Zeit der Kompromisse vorbei zu sein. Hieß das Arbeitsmotto diesmal: Raus aus dem Mittelalter und zurück in die Zukunft?
!: Wir hatten eigentlich gar kein Arbeitsmotto. Zumindest kein erklärtes Ziel. Nach "Hochzeit" war der Weg der Band endgültig vorgezeichnet und es war klar, dass es keine Rückkehr geben konnte. Das war aber auch das einzige, was wirklich klar war. Alles andere ergab sich im Studio.
?: In Zeiten, in denen das Thema Krieg auch in der Metalszene sehr kontrovers diskutiert und thematisiert wird, könnte man annehmen, der Albumtitel "Engelskrieger" hätte einen zeitgemäßen Bezug...
!: Der Albumtitel nicht unbedingt. Aber der Song "Falscher Heiland" bezieht sich auf die beiden Protagonisten des Irak-Konflikts. Welche Position wir da beziehen, kann und soll jeder aus den Zeilen selbst herauslesen. Das gleiche gilt auch für den Albumtitel.
"Engelskrieger" hat nämlich eigentlich gar keine erklärbare Bedeutung. Er dient lediglich als Assoziationssprungbrett für die Bilder, die sich jeder beim Hören der Musik und der Texte aufbauen kann. Welcher Film dann abläuft, ist individuell verschieden. Ein Engelskrieger kann alles sein. Gut und böse. Freund und Feind.

?: Max und Moritz. Die Frage nach der Intention des Texters ist eine Altlast aus dem Deutschunterricht, als man tote Dichter interpretieren musste und niemanden fragen konnte. Doch als Schlosser interessiere ich mich mehr für Metall als für Klausuren. Und vom Metall gibt es reichlich beim neuen Subway To Sally-Teil. Mit Warp 9 hat das Septett die Flucht aus dem Mittelalter angetreten, das volle Brett ist angesagt. Dazu fällt mir wieder eine wirklich intelligente Frage ein: Warum?
!: Der neue Kurs hat sich ja bereits auf den letzten Alben angekündigt. Wir haben uns eigentlich nie wirklich als Mittelalter-Metaller angesehen und wollten uns nun endgültig vom falschen Image lösen. Obwohl: In Wahrheit wollten wir es nicht unbedingt, es ist einfach passiert, weil wir nur auf uns gehört haben. Das Album entspricht keiner vorher festgelegten Marschroute, sondern strandete dort, wo es der natürliche Strom unserer Inspiration es hingeleitet hat.

Ralph Buchbender


  Subway To Sally bei ebay

 

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007