copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Lieblingstouren

anzeige
anzeige
 
  DVD-Review Tocotronic - 10th Anniversary
Review

DVD-Review ::: Tocotronic - 10th Anniversary  
Review

Tocotronic
10th Anniversary
L'Age D'Or / Zomba
Rockmusik

4:3, Dolby Digital 2.0
FSK: ab 12 Jahren
Sprache: Deutsch
 
> DVD-Preisvergleich
Pure Vernunft Darf Niemals Siegen (CD)
Digital Ist Besser (CD)
Bandpage
Letzte News ::: 05.05.2005
Sound & Video


Verwunderlich, dass die Jubiläumsveröffentlichung der wichtigsten deutschen Musikband der Neunziger nicht von irgendeiner Kulturanstalt gesponsert wird. Sprach-, Kultur- und Modebuchhalter hätten allen Grund zur Andacht. Jedenfalls vereint der CD&DVD-Zwitter mit zehn Jahren Rückblick soviel Sprach-, Kultur- und Modegeschichte, dass über das Ausbleiben der verantwortlichen Hamburger Truppe auf Kerners "Unsere Besten"-Couch nur die Boris Becker-Woche hinwegtrösten konnte.

Als Tocotronic 1993 kamen, um sich zu beschweren, waren auch im deutschen Osten keine Weltbildschablonen mehr zu finden. Die Postmoderne grenzte an Oberflächlichkeiten und Nihilismen, und ließ die jugendlich desorientierte Psyche im Kopf seiltanzen während der neue Götze Eurotanz die Körper moven wollte. Dirk von Lowtzow, Jan Müller und Arne Zank schrieben trotzig melancholische Lieder über Ich-Emanzipation, die mit drei Akkorden und banal-bedeutungsvollen Philosophien zwischen Hamburg und Freiburg eine neue Jugendbewegung mit Linksscheiteln in Trainingsjacken rekrutierten. Hätten Tocotronic nicht irgendwann "KOOK" und schließlich letztes Jahr ihr erstrangiges weißes Album aufgenommen, wären sie vielleicht selbst zu einer Schablone geworden, einem Fossil namens "Hamburger Schule". Doch auch die neue Veröffentlichung macht glücklicherweise nicht den Fehler ein althergebrachtes Best-Of zu sein. Die Videoversionen der Singles vor "Let There Be Rock" wirken visuell angenehm unverbraucht, die nachfolgenden wie vor allem "This Boy Is Tocotronic" sind erfreulich kreativ. Die B-Sides-CD vereint konzeptgerecht reichlich Raritäten.

Vermutlich hätten sich wenige Bands getraut, das wesensmäßig zum Qualitätsoverkill einladende Medium der DVD mit Super8- und Heimkamerakatastrophen anzureichern. Und klar ermüdet die oftmalige Austauschbarkeit der schrammelig hingerotzten oder phlegmatisch langweiligen B-Seiten in ihrer demonstrativen Nicht-Professionalität. Die Stimmung allerdings passt zum Erinnerungskonzept. Sie vermittelt das Gefühl, dass da ein Geheimtipp am Start ist. In Wirklichkeit ist er längst auf der Überholspur.

www.lado.de/toco10th
www.ladoshop.de

 
Alexander Kroll
 

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007