copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Lieblingstouren

anzeige
anzeige
 
  DVD-Review Live At Knebworth - Parts 1, 2 & 3
Review

DVD-Review ::: Live At Knebworth - Parts 1, 2 & 3  
Review

Live At Knebworth
Parts 1, 2 & 3
Eagle Vision
Rock-Compilation

Dolby Surround 5.1 / DTS, ca. 180 Min. 2-fach-DVD
FSK: ohne Altersbeschränkung
Sprache: Englisch
 
> DVD-Preisvergleich


Benefiz-Veranstaltungen haben in der Rock- und Popmusik eine erfolgreiche Tradition. Daran dachten ganz sicher auch die Ausschuss-Mitglieder des Nordoff-Robbins Music Theraphy Centre sowie der Brit School for Performing Arts & Technology. Für den Bau eines neuen Zentrums benötigten sie 1988 die stattliche Summe von ca. 3 Millionen Pfund. Was lag also näher, als die Preisträger des Silver Cliff-Arwards zu fragen, denn die Verleihung dieser Auszeichnung an Musiker mit herausragenden Leistungen wurde immerhin seit 15 Jahren eben von o.g. Einrichtung präsentiert.
Fast alle Künstler sagten zu. Das Problem war nur: Wo und wann? Der Veranstaltungsort, Knebworth, Hertfordshire, war schnell gefunden. Jedoch sollte die tatsächliche Realisierung noch bis zum 30. Juni 1990 dauern.
Nun, 12 Jahre später, ist dieses Superkonzert auf 2 DVDs (ebenfalls auf VHS) zu betrachten und dokumentiert, in jeweils ca. 20-minütigen Ausschnitten, die ganze Spannbreite dieser Veranstaltung.
Da eröffnen beispielsweise Tears For Fears in überragender Spiellaune und werden anschließend von einem fast jugendlich wirkenden Cliff Richard abgelöst. Phil Collins und Paul McCartney (hier noch mit Linda) sind Profis, denen man, genau wie Status Quo, eine gewisse Routine zum Teil leider auch ansieht. Der erste Höhepunkt heißt Eric Clapton, zumal es nach dessen eigenem Set zu einer Supersession kommt: Erst tritt Mark Knopfler hinzu, anschließend lässt sich auch Elton John noch von dieser Supergroup begleiten.
Den Abschluss bestreiten dann ein äußerst vitaler Robert Plant (bei "Rock`n`Roll" unterstützt von seinem alten Kumpel Jimmy Page), gefolgt von Genesis und Pink Floyd, deren Lightshow alleine schon bekanntermaßen ein eigenständiges Highlight bildet.

Mit 120.000 zahlenden Gästen war die Veranstaltung seinerzeit komplett ausverkauft, wieviel letztendlich unter dem Strich für das ehrbare Ziel herauskam, ist nicht bekannt geworden. Wer aber die Arbeit des Nordoff-Robbins Instituts unterstützen will, kann das mit dem Kauf der DVDs (oder Videos) tun. Ein Teil der Einkünfte wird an das Musiktherapie-Zentrum weitergeleitet.
 
Norbert Striemann
 

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007