copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Lieblingstouren

anzeige
anzeige
 
  DVD-Review Moby - Live - Hotel Tour 2005
Review

DVD-Review ::: Moby - Live - Hotel Tour 2005  
Review

Moby
Live - Hotel Tour 2005
Mute / EMI
Pop

16:9, DD 5.1, PCM Stereo
FSK: ohne Altersbeschränkung
Sprache: Englisch, deutsche Untertitel
 
> DVD-Preisvergleich
Go - The Very Best Of (CD)
Hotel (CD)
18 (CD)
Animal Rights (CD)
Everything Is Wrong (CD)
18 - DVD + B-Sides (DVD)
Interview ::: Juni 1996
Bandpage
Letzte News ::: 14.05.2002


Mehr Moby geht nicht. Ein pralles Paket hat der kleine Tausendsassa aus New York da seinen Fans geschnürt: Zum einen präsentiert er sein rauschendes Konzert von Mai 2005 im belgischen Leuven, zum anderen liefert Moby gleich noch eine fantastische Remix-CD mit etlichen neu-arrangierten Stücken aus dem Erfolgsalbum "Hotel" ab, die’s in sich haben. Und als wäre es damit noch nicht genug, schickt er noch die Videoclips der Singles aus "Hotel" hinterher. Diese sind auch zu hören und zu sehen auf der Live-DVD, auf deren Setlist auch Hits wie "Feeling So Real", "Why Does My Heart Feel So Bad?" oder das frühe "Go" stehen. Und wer die Auftritte des eigenwilligen Kreativkopfs verpasst hat, erlebt mit der Live-Aufnahme einige Überraschungen: So startet Moby, begleitet von einer vierköpfigen Band, kernig rockend mit "Find My Baby" in ein Konzert-Spektakel, er selbst spielt dazu die Gitarre. Mit prasselnden Schlagzeugbeats beginnt derweil "It’s Raining Again", das Moby selbst singt. Und da wird offenbar, dass der Gesang wahrlich nicht seine Stärke ist - Mobys Stimme klingt bisweilen recht dünn, manchmal brüchig. Zum Glück aber steht auch die Sängerin Laura Dawn auf der Bühne, die mit rauchiger Stimme etwa "Natural Blues" oder das grandiose "Why Does My Heart Feel So Bad?" völlig neu interpretiert. Sie hatte auf "Hotel" bereits einige Leadvocals übernommen. Dass aber viele Gesangspartien vom Band eingespielt werden, daran muss man sich dann doch gewöhnen. Zu den eher schrägen Ereignissen zählt sicher auch die Coverversion von Lou Reeds "Walk On The Wildside", die Moby und Laura Dawn als Duett singen, oder das Klavierstück "Für Elise", zu dem einige Fans Polka tanzen.

Die Show ringsherum übrigens ist unaufgeregt und sparsam, allein von Lichteffekten lebend. Insgesamt ist dieses DVD-CD-Paket mehr als eine runde Sache mit kleinen Makeln. Und sie bringt nicht nur Moby-Fans up-to-date mit moderner Popmusik.

Die Remix-CD wendet sich dagegen eher an eingefleischte Moby-Enthusiasten, die hier zu Remixen von Tiga, Mylo oder Manhattan Clique abzappeln dürfen.
 
Jens Höhner
 

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007