copyright discover koeln, 2002 werbung
discover - musik & mehr
  CD-Reviews Interviews Stories News Touren Bücher und Comics Sound & Video Bandlinks, Labellinks, Surftipps Die aktuellen MP3- und Videocharts  
Finden
 

Mr. Undercover
Werbung ist wie Teflon

Lieblingstouren

anzeige
anzeige
 
  DVD-Review Pretenders - The Isle Of View
Review

DVD-Review ::: Pretenders - The Isle Of View  
Review

Pretenders
The Isle Of View
Warner Vision
Rock unplugged

4:3, Dolby Digital 2.0
FSK: ohne Altersbeschränkung
Sprache: Englisch
 
> DVD-Preisvergleich
Loose Screw (CD)
Loose In L.A. (DVD)
Bandpage


Na, das ist jetzt mal was wirklich schönes.
1995 gaben die Pretenders in einem Londoner Studio, vor einem kleinen Publikum und unterstützt von Streichern, ein Konzert. Das besondere daran: es war vorwiegend ein Auftritt der akustischen Art. Zugegeben, in der damaligen Zeit nicht gerade eine außergewöhnliche Auftrittsform für populäre Künstler aus dem Rock-Genre. Doch nicht jeder dieser Heroen fand sich damals ohne Strom auch zurecht und einige von ihnen klangen folglich eher saftlos. Die Band um Chrissie Hynde aber konnte auch ohne große elektrische Verstärkung ein Fass aufmachen, was die vorliegende DVD unter Beweis stellt.

Das geht schon am Anfang wunderbar feinfühlig mit "Sense Of Purpose" los und bleibt auf selbigem Level während des gesamten Gigs – 18 Songs mit unglaublicher Energie vorgetragen, zeigen eine Band in Topform. Bedauerlicherweise ist die Gesamtspieldauer mit knappen 75 Minuten dann eher doch als ärmlich zu bezeichnen. Der wirkliche Negativpunkt ist aber der Tatbestand, dass hier keinerlei Bonusmaterial zu finden ist. Welch ein Armutszeugnis. Was hätte das für ein Gesamtbild ergeben, es wäre nur ein bisschen guter Wille nötig gewesen.

So bleibt eine reine Konzert-DVD, bei der dann allerdings ein Schmankerl das nächste jagt und auch optisch einen Augenschmaus bietet – nicht nur wegen der Bandleaderin. Unterstütz von dem Duke String Quartet hat die Band mit diesem Auftritt fürwahr ein Highlight geschaffen, dass nebenbei einen netten Querschnitt aus dem Gesamtangebot der Pretenders bietet. Mit "Creep" von Radiohead hat auch eine Fremdkomposition Einzug auf diesem Silberling gehalten und als Gastmusiker glänzt Blurs Damon Albarn am Piano. Zusammen mit Frau Hynde geben beide ein schönes Duett von "I Go To Sleep" zum Besten.
"The Isle Of View" ist ein toller Mitschnitt, nicht nur für Nostalgiker.
 
Norbert Striemann
 

CD-Reviews

DVD-Reviews

News

Tourtips

zurück | nach oben

Anzeige: Tank leer? Dann jetzt Shell Gutschein gewinnen!

 

Homepage    CDs    Interviews    Stories    News    Touren    Gedrucktes    Sound & Video    Links    Charts   
Impressum    Mediadaten    Sitemap   

Copyright © discover, Bergisch Gladbach 2007